Warschau (dpa) - In tiefer Trauer und begleitet von neuem Streit hat Polen des tödlichen Flugzeugabsturzes von Präsident Lech Kaczynski vor einem Jahr in Russland gedacht. Staatschef Bronislaw Komorowski und Regierungschef Donald Tusk stellten in Warschau Kerzen für die 96 Toten der Katastrophe auf. In einer demonstrativ getrennten Gedenkfeier legte Jaroslaw Kaczynski vor dem Präsidentenpalast Blumen für seinen toten Zwillingsbruder nieder. Der national-konservative Oppositionspolitiker lehnt die Aussöhnungspolitik der Tusk-Regierung gegenüber Moskau strikt ab.