London (dpa) - Seitdem die Welt von Prinz William und Kate Middletons Verlobung weiß, tröpfeln fast täglich Infos über den Ablauf des großen Hochzeitstages durch. Wie es sich für eine gute Feier gehört, gibt es aber auch zwei Wochen vorher noch Geheimnisse.

Ob Kate Middleton oder Prinz William zwei Wochen vor ihrem Hochzeitsfest schon Panik fühlten oder Planungsprobleme lösen mussten, bleibt hinter Palastmauern verborgen. Davor jedenfalls werden mit Sicherheit an allen Ecken Überstunden geschoben, und so langsam wird mancher nervös: Rund um den Palast in London wachsen Presse-Tribünen und Absperrgitter aus dem Gras, Blumenbeete werden auf Vordermann gebracht, Kutschen poliert und das Gerüchte-Karussell dreht die letzte Runde.

Vieles über den großen Tag bleibt noch Überraschung: Wer steht auf der Gästeliste? Wer schneidert das Brautkleid? Welche Frisur wird Kate tragen? Einiges ist aber auch schon bekannt:

- Die Trauung: Kate und William werden am 29. April um 11 Uhr Ortszeit (1200 MESZ) in der berühmten Westminster Abbey in London vor den Traualtar treten. Drei Geistliche werden die Zeremonie halten, unter anderem der Erzbischof von Canterbury Rowan Williams - das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche. Kate wird zusammen mit ihrem Vater Michael in einem Rolls-Royce zur Kirche gefahren. Eingeladen sind rund 1900 Gäste.

- Die Trauzeugen: William hat sich als Trauzeugen seinen Bruder Prinz Harry ausgesucht, Kate ihre Schwester Pippa. Beide haben bereits ihren Junggesellenabschied gefeiert - allerdings ging es dabei Gerüchten zufolge recht harmlos zu. Das Paar wird außerdem von einer ganzen Schar kleiner Brautmädchen und -jungen begleitet. Darunter sind vor allem Kinder von Freunden des Prinzen - unter anderem die drei Jahre alte Enkeltochter von Williams Stiefmutter Camilla oder der zehn Jahre alte Sohn seines Privatsekretärs.

- Die Musik: Kate und William haben nach Angaben des Palastes großen Wert auf die Auswahl der Musik für die Trauung gelegt und sich dabei unter anderem von Prinz Charles helfen lassen. Ausgesucht haben sie sich einige klassische Hymnen und eigens komponierte Stücke. In der Kirche werden zwei traditionsreiche Knabenchöre singen, The Chapel Choir und The Choir of Westminster Abbey. Es spielen das London Chamber Orchestra und zwei Fanfaren-Gruppen. Den Hochzeitszug begleiten Militärkapellen.

- Die Fahrt von der Kirche zum Palast: Für den Hochzeitszug von der Westminster Abbey zum Buckingham Palast fährt der royale Fuhrpark fast alle seine Prachtstücke auf. Kate und William sollen in einer offenen Kutsche, die 1902 für König Edward VII. gebaut wurde, der Menge zuwinken. Bei schlechtem Wetter kommt eine geschlossene Kutsche von 1881 zum Einsatz. In der zweiten und dritten Kutsche werden die Trauzeugen und Brautkinder fahren, gefolgt von Queen Elizabeth II. und ihrem Mann Prinz Philip. In der letzten Kutsche sollen Charles, Camilla und Kates Eltern sitzen. Es folgen Rolls-Royce-Limousinen und Bentleys. Insgesamt werden 18 Pferde im Einsatz sein. Die Route führt durch das Regierungsviertel über die Prachtstraße The Mall zum Buckingham Palast.