Montreux (dpa) - Carlos Santana und John McLaughlin werden am 1. Juli das 45. Montreux Jazz Festival eröffnen. Bis zum 16. Juli bietet das Treffen am Genfer See die bekannt bunte Mischung, zu der diesmal Arcade Fire, Santana, Sting, B.B. King, Liza Minnelli, Paul Simon und Deep Purple beitragen werden, wie die Veranstaltermitteilten.

Santana und McLaughlin wollen erstmals live ihr gemeinsames Album aus dem Jahre 1973 präsentieren. Die Veranstalter sprechen von «Bewusstsein und Wertschätzung der eigenen Geschichte», zu der Neues gewagt und entdeckt werden soll. Dazu gehöre auch der Auftritt von Carlos Santana und B.B. King. Die Giganten der Gitarre treffen zum ersten Mal aufeinander.

Außerdem soll den Produzenten Tommy LiPuma zum 75. Geburtstag und Tom Silverman zum 30. Jubiläum seines Labels «Tommy Boy» Tribut gezollt werden. Zum 20. Todesjahr von Miles Davis wird Marcus Miller mit Herbie Hancock und Wayne Shorter eine Hommage präsentieren.

Montreux Jazz Festival