Göttingen (dpa) - Der Angeklagte im Mordprozess Bodenfelde hat ein Geständnis abgelegt. Darin schilderte Jan O. detailliert, wie er zwei Jugendliche umgebracht hat. Das erste Mordopfer war die 14-jährige Nina. Der Angeklagte wollte sie demnach in einem Wäldchen vergewaltigen. Als die Schülerin sich wehrte, habe er sie gewürgt, getreten und ihr mit der Scherbe einer Bierflasche tödliche Verletzungen beigebracht. Noch während sie mit dem Tod rang, habe er kannibalistische Handlungen an ihr vorgenommen. Fünf Tage danach habe er auch Tobias mit mehreren Messerstichen umgebracht, schreibt Jan O.