Bayreuth (dpa) - Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat nichts dagegen, dass die Uni Bayreuth die Untersuchung zu seiner Doktorarbeit veröffentlicht. Er wende sich allerdings dagegen, dass Ergebnisse der Arbeit an die Presse lanciert werden, bevor das Verfahren beendet sei. Das teilten Guttenbergs Anwälte mit. Ihr Mandant habe keine Klage gegen eine Veröffentlichung angedroht oder eingereicht. Der CSU-Politiker soll Teile seiner Doktorarbeit bei anderen Autoren abgeschrieben haben, ohne dies zu kennzeichnen. Die Universität prüft derzeit, ob er dies mit Vorsatz tat.