Abidjan (dpa) - Nach seiner Machtübernahme in der Elfenbeinküste will Präsident Alassane Ouattara bei der Aufarbeitung von Gewalttaten auch auf UN-Hilfe setzen. Er wolle den Internationalen Strafgerichtshof bitten, die Ermittlungen von Massakern sowohl seiner eigenen Truppen als auch der des festgenommenen Ex-Präsidenten Laurent Gbagbo zu führen, sagte Ouattara in Abidjan. In New York berieten der UN-Sicherheitsrat und Leiter verschiedener UN-Organisationen über die anhaltend angespannte Lage in dem Land.