Goslar (dpa) - Die beiden bei Goslar getöten Mädchen sind an massiven Schnitt- und Stichverletzungen gestorben. Diese seien ihnen mit Haushaltsmessern zugefügt worden, sagten die Ermittler. Nach dem Familiendrama gestern hat die Polizei noch keine genauen Anhaltspunkte für das Tatmotiv. Dringend tatverdächtig ist die Mutter. Vieles deute darauf hin, dass die Frau eventuell nicht die seelische Stabilität für die Belastungen nach der Trennung von ihrem Mann gehabt habe. Die Schwester der beiden toten Kinder ist inzwischen aus der Klinik entlassen und ist bei ihren Großeltern.