Gefängnisstrafen für Fußball-Wettbetrüger

Bochum (dpa) - Drei Mitglieder der Fußball-Wettmafia sind vom Bochumer Landgericht am Donnerstag zu Haftstrafen von bis zu drei Jahren und elf Monaten verurteilt worden. Die Angeklagten hatten gestanden, Wetten auf mutmaßlich manipulierte Fußballpartien gesetzt und selbst Spieler bestochen zu haben. Die höchste Strafe wurde gegen Wettbüro-Betreiber Stevan R. verhängt. Glücksspieler Tuna A. kam mit drei Jahren und acht Monaten davon, Wettbüro-Betreiber Nürettin G. wurde zu drei Jahren Haft verurteilt. Im ersten großen Wettskandal-Prozess war es zuletzt noch um 18 Spiele gegangen - von der A-Jugend bis zur Europa League.

1899 Hoffenheim vor Verpflichtung von Stanislawski

Zuzenhausen (dpa) - 1899 Hoffenheim steht vor der Verpflichtung von Trainer Holger Stanislawski für die neue Bundesliga-Saison. «Wir sind in zielführenden Gesprächen», sagte Manager Ernst Tanner am Donnerstag. Nach dpa-Informationen soll der Wechsel noch vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt perfekt gemacht werden. Stanislawski hatte am Mittwoch seinen Abschied vom FC St. Pauli bekanntgegeben. Marco Pezzaiuoli, der im Sommer als Hoffenheimer Chefcoach aufhören muss, und Tanner offenbarten bei einer Pressekonferenz in Zuzenhausen große Meinungsverschiedenheiten.

Stuttgarts Gebhart fällt für Rest der Saison aus

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss für den Rest der Saison auf Mittelfeldspieler Timo Gebhart verzichten. Der 22-Jährige lässt sich bereits in den kommenden Tagen an seinem verletzten Sprunggelenk operieren und nicht erst wie zunächst geplant nach dem Ende der Spielzeit. «Das hat keinen Zweck mehr. Es ist immer schlimmer geworden», sagte VfB-Trainer Bruno Labbadia am Donnerstag während der Pressekonferenz zum Spiel beim 1. FC Köln. Laut Labbadia ist Spielmacher Tamas Hajnal am Samstag (15.30 Uhr) wieder einsetzbar. Nationalstürmer Cacau wird im Angriff den gelbgesperrten Pawel Pogrebnjak vertreten.

Trainingsblessur: Schweinsteiger droht Ausfall