São Paulo (dpa) - Die irische Rockband U2 und ihr Frontmann Bono haben bei ihrem Abschlusskonzert in Brasilien den Kulthit «Das Model» der deutschen Gruppe Kraftwerk gecovert.

Bono improvisierte den 1978 veröffentlichten Song vor rund 90 000 Zuschauern im Morumbi-Stadion in São Paulo mit dem aus Rio stammenden Rock-Samba-Sänger und Songschreiber Seu Jorge. Heraus kam eine auf englisch gesungene Bossa-Nova-Improvisation, bei der auch das Publikum am späten Mittwochabend ein aktive Rolle spielte.

Es war das letzte von drei U2-Konzerten in Brasilien, die alle in São Paulo stattfanden. In der größten Stadt Brasiliens und Südamerikas stellte U2 den bisherigen Tourrekord der Rolling Stones ein, die bei ihrer «A Bigger Bang Tour» (2005-2007) die stolze Summe von 558 Millionen Dollar (385 Mio Euro) eingenommen hatten. Bis zum letzten Konzert der «U2 360°»-Tour am 30. Juli in Moncton im kanadischen Bundesstaat New Brunswick dürften sich die Einnahmen nach Schätzungen des Branchendienstes «Billboard» auf 700 Millionen Dollar summieren.

Bis dahin würden auf den 110 Konzerten voraussichtlich insgesamt sieben Millionen Tickets verkauft - auch das ein Tour-Rekord. Die Stones hatten bei ihrer «Voodoo Lounge Tour» (1994-1995) 6,4 Millionen Eintrittskartens abgesetzt. U2 reist nun weiter nach Mexiko. Das nächste Konzert ist am 11. Mai in Mexiko-Stadt im Azteken-Stadion. Bono absolvierte in Brasilien auch ein politisches Programm. So traf er Präsidentin Dilma Rousseff, Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva und Finanzminister Guido Mantega.