London (dpa) - Ein britischer Tourist ist in einer Polizeizelle in Dubai zu Tode gekommen. Die Familie des Opfers erhob Foltervorwürfe. Die Polizei in Dubai erklärte laut Zeitungsberichten, die Leiche des Mannes habe keinerlei Blutergüsse oder andere Anzeichen für äußere Gewalt aufgewiesen. Das Außenministerium in London machte dazu keine Angaben, bestätigte aber den Tod des Mannes. Medien zufolge war der Londoner in einem Luxushotel in Dubai mit einem Zimmermädchen in Konflikt geraten. Daraufhin habe die Polizei ihn festgenommen.