Berlin (dpa) - Der FC Porto steht als erster Fußballclub im Halbfinale der Europa League. Nach dem 5:1 im Hinspiel gewannen die Portugiesen das Viertelfinal-Rückspiel bei Spartak Moskau ebenso überzeugend mit 5:2. Neben dem ehemaligen Champions-League-Gewinner können sich heute noch zwei weitere Vereine aus Portugal qualifizieren: Benfica Lissabon hat nach dem 4:1 im Hinspiel gegen den PSV Eindhoven die besten Karten, Braga nach dem 1:1 bei Dynamo Kiew ebenfalls gute Chancen.