Berlin (dpa) - Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat die Deutsche Haltung in der Libyen-Krise kritisiert. Er hätte sich gewünscht, dass die europäischen Länder im UN-Sicherheitsrat mit einer Stimme gesprochen hätten. Das sagte Asselborn mit Blick auf die Enthaltung Deutschlands zum Libyen-Mandat im ARD-«Morgenmagazin». Bundesaußenminister Guido Westerwelle bekräftigte vor dem Treffen der NATO-Außenminister in Berlin nochmals: Ein Einsatz deutscher Soldaten in Libyen sei nur auf humanitärer Grundlage möglich.