Mailand (dpa) - Der AC Mailand zieht unaufhaltsam Richtung Meisterschaft, Stadtrivale Inter kann den Titel in der italienischen Fußball-Liga hingegen fast abschreiben.

Drei Tage nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Schalke 04 verlor der Vorjahresmeister mit 0:2 (0:1) beim FC Parma und verpasste den zwischenzeitlichen Sprung auf Rang zwei.

Tabellenführer Milan setzte sich souverän mit 3:0 (1:0) gegen Sampdoria Genua durch und liegt fünf Spieltage vor Saisonende bereits acht Punkte vor Inter. Der SSC Neapel kann mit einem Sieg über Udinese Calcio wieder auf drei Zähler an den Spitzenreiter heranrücken.

Bei Milan sorgten Clarence Seedorf (20. Minute), Antonio Cassano (54./Elfmeter) und Robinho (61.) für den ungefährdeten dritten Sieg in Serie. Neben dem gebürtigen Berliner Kevin-Prince Boateng stand auch der frühere Bayern-Profi Mark van Bommel in der Startelf und wurde nach 73 Minuten ausgewechselt. Inter kassierte durch Treffer von Sebastian Giovinco (35.) und Amauri (85.) die vierte Pflichtspielniederlage in den vergangenen fünf Partien.