Berlin (dpa) - Der CDU-Haushaltsexperte Norbert Barthle hat sich gegen Steuererhöhungen zur Finanzierung der Energiewende gewandt. Ein neues Sparpaket sei nicht notwendig. Steuererhöhungen schließe er aus, sagte Barthle der «Passauer Neuen Presse». Die im vergangenen Jahr beschlossene Brennelementesteuer soll jährlich 2,3 Milliarden Euro bringen. Allerdings werden allein durch die dreimonatige Abschaltung der ältesten deutschen Atomkraftwerke Millionenverluste für den Bund erwartet.