Hohenstein-Ernstthal (dpa) - Nahe Chemnitz ist in der Nacht ein Reisebus aus Polen verunglückt. Auf der Autobahn 4 verlor der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Wagen. Der Bus stürzte auf Höhe der Abfahrt Hohenstein-Ernstthal in den Graben. 17 der 25 Menschen an Bord wurden verletzt, elf von ihnen schwer. Zunächst war von 25 Verletzten die Rede. Der Bus wurde völlig demoliert. Der Fahrer konnte noch nicht befragt werden. Mit Hilfe von Dolmetschern versucht die Polizei, den Unfall zu klären.