Berlin (dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod eines zwölfjährigen Jungen in Berlin wird der Vater als dringend tatverdächtig gesucht. Nach Angaben der Polizei konzentrieren sich die Ermittlungen auf den 34-Jährigen. Die Mordkommission rief die Berliner auf, sich mit Hinweisen an die Polizei zu wenden. Der 1,84 Meter große Mann soll sich überwiegend in Internetcafes und Bibliotheken aufhalten. Der Schüler war laut Obduktion erschlagen worden. Seine Leiche war in einem Kellerverschlag eines Mietshauses im Bezirk Reinickendorf entdeckt worden.