Kiew (dpa) - 25 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl gedenkt die Ukraine unter den Augen der Weltöffentlichkeit heute des Super-GAUs. Die Präsidenten aus der Ukraine, Weißrussland und Russland wollen in der verstrahlten Sperrzone an tausende Opfer und hunderttausende Helfer erinnern. Atomkraftgegner haben in vielen Ländern Aktionen angekündigt, um auf die tödliche Gefahr radioaktiver Strahlung hinzuweisen. Am 26. April 1986 war der Reaktor 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl während einer Notfallübung explodiert.