Kiew - Vor 25 Jahren ist in Tschernobyl bei einer Notfallübung ein Atomreaktor explodiert - am heutigen Jahrestag gedenkt die Ukraine gemeinsam mit der Weltöffentlichkeit der Opfer des Super-GAUs. Der Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche, Kirill, schlug um 1.23 Uhr Ortszeit die Tschernobyl-Glocke. Sie läutet traditionell das Erinnern am Jahrestag des Unglücks ein. Die Umweltorganisation Greenpeace bestrahlte die Ruine des am 26. April 1986 explodierten Reaktors 4 mit einer Lichtprojektion. Nach Schätzungen starben zwischen 10 000 und mehr als 100 000 Menschen an den Folgen der Katastrophe.