Tokio (dpa) - Neue Hiobsbotschaften für die japanischen Autobauer haben die Börse in Tokio auf Talfahrt geschickt. Der Nikkei-Index ging mit einem Minus von 113 Punkten oder 1,17 Prozent aus dem Handel und schloss bei 9558 Punkten. Hintergrund ist die Drohung der US-Ratingagentur S&P, die Kreditwürdigkeit von Toyota, Honda, Nissan sowie drei Zulieferern zu senken, wenn die Produktionsausfälle bis ins kommende Jahr andauern sollten. Der Euro kostete 1,4531 Dollar.