Damaskus (dpa) - Die syrische Führung lässt sich von den Warnungen und Drohungen aus dem Ausland nicht beeindrucken. In den Aufständischen-Hochburgen waren auch heute wieder Schüsse zu hören. Deutschland und die USA rieten ihren Staatsbürgern, auszureisen. Alle Deutschen sollten versuchen, das Land mit regulären Flügen zu verlassen, rät das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen. Das syrische Regime zeigt sich auch von den Sanktionsdrohungen der US-Regierung bisher unbeeindruckt: Nach einer Meldung der staatliche Nachrichtenagentur Sana marschierte die Armee in der Stadt Daraa ein.