Tokio (dpa) - In Fukushima steigen die Strahlenwerte: Die radioaktive Strahlung im havarierten Atomkraftwerk hat sich im Laufe eines Monats vervielfacht. Wie der japanische Fernsehsender N0HK berichtet, wuchs der gemessene Wert für Cäsium 134 und 137 etwa um das 250-fache. Nach Medienangaben steigt auch der Pegelstand des radioaktiv verseuchten Wassers weiter an. Tepco will nun weitere Zwischenlager für das Wasser schaffen. Millionen Menschen gedachten inzwischen der Atomkatastrophe von Tschernobyl vor 25 Jahren.