London (dpa) - Die Hochzeit des Jahrzehnts ist angelaufen. Gut zwei Stunden vor der Trauung von Prinz William und Kate Middleton zogen die ersten Gäste in die Westminster Abbey in London ein.

Der Balkon des Buckingham Palastes ist am Freitag mit rotem Samt geschmückt, die Bobbys tragen zum Hüten der Ordnung weiße Handschuhe.

Sogar das Wetter scheint mitzuspielen. Nach Konsultation von Wetterexperten haben Prinz William und Kate Middleton am Freitagmorgen entschieden, trotz der unsicheren Wettervorhersage für die Mittagszeit mit einer offenen Kutsche von der Trauungskirche Westminster Abbey zum Palast zu fahren.

Unterdessen verlieh die Queen traditionsgemäß am Freitagmorgen ihrem Enkel William neben weiteren Adelsehren den Titel Herzog von Cambridge.

Damit wird Kate Middleton nach ihrem Jawort zur Königlichen Hoheit, Herzogin von Cambridge. Sie wird damit offiziell nicht den Titel einer Prinzessin tragen. Wäre sie nicht Herzogin geworden, hätte ihr offizieller Titel «Princess William of Wales» gelautet.

Am Tag der Hochzeit hatte Kate Middleton auf den Titelseiten der britischen Zeitungen ihrem Bräutigam klar die Schau gestohlen. Die Blätter titelten zum Teil ganzseitig mit dem Bild der strahlenden Millionärstochter. «Ein Lächeln, das sagt: Das Warten ist vorüber...» überschrieb die «Daily Mail» ihr Titelfoto einer fröhlich in die Kamera winkenden Kate (29).

Mit Spannung wartet ganz Großbritannien bis zum Schluss auf das Hochzeitskleid der Braut. Wer die Robe geschneidert hat und ob sie an das Märchenkleid von Williams Mutter Diana aus dem Jahr 1981 erinnern wird, wurde in den vergangenen Wochen wie ein Staatsgeheimnis gehütet.