Karlsruhe (dpa) - Erfolg im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus: Beamte des Bundeskriminalamts haben in Nordrhein-Westfalen drei mutmaßliche Mitglieder des Terrornetzwerks Al Kaida festgenommen. Die «Welt» berichtet, dass die Verdächtigen einen Bombenanschlag auf den öffentlichen Nahverkehr einer deutschen Großstadt planten. Nach dpa-Informationen standen die Festgenommenen schon länger im Fokus der Ermittler. Sie sollen an diesem Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.