Berlin (dpa) - Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei könnten künftig getrennt verjähren - unabhängig davon, ob in der Zwischenzeit neue Vergehen hinzukommen. Dementsprechende Überlegungen git es laut «Bild»-Zeitung im Bundesverkehrsministerium. Das Punktesystem solle einfacher, transparenter und verhältnismäßiger werden, so Verkehrsminister Peter Ramsauer. Es wird auch erwogen, die Grenze für den Verlust des Führerscheins von jetzt 18 auf 20 Punkte zu erhöhen. Die Reform soll noch in dieser Legislaturperiode in Kraft treten.