Berlin (dpa) - Die Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Birgit Homburger, wird aus ihrer eigenen Führungsriege zu einer schnellen Neuwahl des Fraktionsvorstands gedrängt. Mit ihrem stellvertretenden Vorsitzenden Jürgen Koppelin spricht sich erstmals ein Mitglied der Fraktionsspitze für eine vorzeitige Wahl aus. Er schlägt vor, den FDP-Bundestagsabgeordneten die Neuwahl nach dem Bundesparteitag im Mai anzubieten. Turnusgemäß steht sie erst im Herbst an. Mit Hilfe personeller Erneuerung will die FDP aus ihrer Krise herauskommen. Zuletzt lag sie in einer Umfrage unter 5 Prozent.