Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer plant, das Flensburger Punktesystem für Verkehrssünder teilweise zu entschärfen. Wie die «Bild»-Zeitung berichtete, wird in der Koalition erwogen, die Grenze für den Verlust des Führerscheins von jetzt 18 auf 20 Punkte zu erhöhen. Punkte sollen getrennt erfasst werden und für sich verjähren - egal, ob ein Autofahrer weitere Punkte kassiert. Die automatische Verlängerung der Verjährungsfrist für noch nicht verfallene Punkte soll demnach abgeschafft werden.