Istanbul (dpa) - Tausende Regimegegner haben in Syrien ein Demonstrationsverbot ignoriert und sind erneut auf die Straße gegangen, um für Demokratie und Menschenrechte zu demonstrieren. Sie riefen: «Das Volk will den Sturz des Regimes.» Das Innenministerium hatte zuvor erklärt, es habe keine Kundgebungen genehmigt. Demonstrationszüge wurden unter anderem aus Damaskus, Homs und Latakia gemeldet.