Köln (dpa) - Bei einem Polizei-Einsatz wegen nächtlicher Ruhestörung ist ein 16-jähriges Mädchen in Köln in den Tod gestürzt. Die Polizei sprach von einem tragischen Unglücksfall. Beim Versuch, auf einen Balkon zu springen, habe die Jugendliche wohl ihre Kräfte überschätzt und sei 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Polizisten hatten in der Wohnung vorbeigeschaut, weil dort mehrere junge Leute lautstark feierten. Noch offen ist, warum das Mädchen vor den Polizisten davonlief.