London (dpa) - Nach ihrer Traumhochzeit gönnen sich Prinz William und Kate nur ein langes Wochenende, bevor der Alltag wieder beginnt. Bereits am Dienstag nimmt der frischvermählte William seine Arbeit als Rettungspilot bei der Royal Air Force wieder auf.

Danach stünden mehrere Piloten-Schichten auf dem Dienstplan, berichteten britische Medien am Sonntag. Die Flitterwochen beginnen später, wie der Palast überraschend mitgeteilt hatte. Dem Paar gelang es, seinen Aufenthaltsort während des Wochenendes geheimzuhalten. Spekuliert wurde, dass William (28) und Kate (29) die Ruhe in der abgeschiedenen schottischen Residenz der Queen in Balmoral genossen. Die Familie von Kate Middleton kehrte unterdessen wieder in ihren Heimatort Bucklebury in der Grafschaft Berkshire urück.

Am Morgen nach der Hochzeitsnacht hatten der Herzog und die Herzogin von Cambridge - so heißen die beiden nun offiziell - den Buckingham Palast per Hubschrauber verlassen. Gleichzeitig richtete der Palast aus, dass sich William und Kate entschieden hätten, nicht sofort in die Flitterwochen zu starten. Beginn und Ziel der Reise würden nicht im Voraus bekanntgegeben. «Das Paar bat darum, die Privatsphäre während des Wochenendes und während der Flitterwochen zu respektieren», hieß es in der Mitteilung.

Auch für Williams Vater Prinz Charles kehrte nach der Hochzeit wieder der Alltag ein. Der frischgebackene Schwiegerpapa besuchte am Samstagabend eine Theatervorstellung von «Macbeth» bei der Royal Shakespeare Company in Stratford-upon-Avon. Charles wurde vor dem Theater mit lautem Jubel empfangen und mit Fragen über die Hochzeit überschüttet.

Beim Empfang nach der Hochzeit hatte Charles warme Worte für seine Schwiegertochter gefunden. Er bezeichnete Kate als die Tochter, die er niemals hatte. «Wir sind glücklich, sie zu haben», wurde Charles in Medien zitiert. Dabei sollen Kates Augen feucht vor Rührung geworden sein.

Die bislang letzten Bilder zeigten William und Kate, wie sie am Morgen nach der Hochzeitsnacht Hand in Hand durch das sonnendurchflutete Anwesen des Buckingham Palasts schlenderten. Kate trug ein kurzes mittelblaues Kleid mit einer dunklen Jacke - und die selben Schuhe mit Keilabsatz, die sie schon am Donnerstagnachmittag zeigte. Leger auch William im offenen Blazer über dem hellen Hemd ohne Krawatte.

Die Hochzeitsfeierlichkeiten hatten erst am frühen Samstagmorgen geendet. Das Paar hatte im Buckingham Palast bis 3 Uhr morgens mit 300 Freunden und Mitgliedern der Familie gefeiert. Die Party fand nach Medienberichten vor allem im großen Ballsaal statt, das ist der größte von 775 Räumen im Palast. Durch die Fenster des Palastes sei das Dröhnen der Bässe zu hören gewesen.