Rom (dpa) - Bewegender Auftakt für die Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. in Rom: Etwa 100 000 Pilger gedachten am Abend mit einer mehrstündigen Gebetswache im antiken Circo Massimo des charismatischen Polen Karol Wojtyla. Bei ungemütlichem Wetter waren auffallend viele junge Leute in die Arena gekommen, die von einem Lichtermeer erhellt wurde. Sein Nachfolger Benedikt XVI. erhebt Johannes Paul II. heute dann persönlich in den Stand der Seligen. Eine Million Pilger und Gläubige werden dazu erwartet.