Berlin (dpa) - Für «Faire Löhne, gute Arbeit, soziale Sicherheit» sind zum Tag der Arbeit tausende Menschen auf die Straße gegangen. DGB-Chef Michael Sommer forderte auf der zentralen DGB-Kundgebung in Kassel einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde und gleichen Lohn für Stamm- und Leihbeschäftigte. Er befürwortete die Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für Arbeitnehmer aus Osteuropa zum 1. Mai. Sie seien willkommen. Dies gelte aber nicht für die Arbeitgeber, die nun auf billige Arbeiter aus dem Osten hofften.