London (dpa) - In der libyschen Hauptstadt soll die britische Botschaft zerstört worden sein. Das Londoner Außenministerium überprüft entsprechende Berichte. Auch UN-Gebäude wurden von aufgebrachten Massen angegriffen, berichtet die BBC. Die Vereinten Nationen würden ihr Personal aus Tripolis abziehen. Die libysche Regierung hatte zuvor berichtet, dass der Sohn von Machthaber Muammar al-Gaddafi, Saif al-Arab, bei einem Nato-Luftangriff zu Tode gekommen sei. Die britischen Diplomaten waren bereits vor mehreren Wochen aus dem Botschaftsgebäude in Tripolis ausgezogen.