Düsseldorf (dpa) - Die von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen geforderte gesetzliche Frauenquote für Vorstände und Aufsichtsräte wird von den allermeisten Deutschen abgelehnt. Nur 11 Prozent der Bürger sprechen sich dafür aus. Das berichtet die «Wirtschaftswoche» unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS emnid. 37 Prozent aller befragten Bürger meinen demnach, die Politik solle sich bei dem Thema ganz heraushalten.