Murcia (dpa) - Bei einem schweren Erdbeben im Südosten Spaniens sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das Beben hatte die Stärke 5,3. Häuser seien eingestürzt, mindestens drei Menschen seien gestorben, berichten spanische Medien. Bereits zuvor hatte es in derselben Region ein Beben der Stärke 4,5 gegeben. Nach Einschätzung der Regionalregierung von Murcia könnte die Zahl der Toten noch auf fünf steigen. In der Stadt Lorca stürzten zwei Gebäude ein. Ein Altenheim und ein Gemeindehaus wurden geräumt.