Washington (dpa) - Die USA haben die Gewalttaten der syrischen Führung als «barbarisch» bezeichnet und sie gedrängt, den Willen des Volkes zu achten. Die legitimen Ansprüche des syrischen Volkes sollten erfüllt werden, sagte Außenamtssprecher Mark Toner in Washington. Die syrischen Streitkräfte feuerten nach Angaben von Augenzeugen mit Artillerie auf ein Wohnviertel in der Stadt Homs. Neun Menschen wurden getötet. Als Reaktion auf die andauernde Gewalt gegen Demonstranten bereitet die EU nun auch Sanktionen gegen Präsident Baschar al-Assad persönlich vor.