Hamburg (dpa) - Deutschlands bekannteste ESC-Party hat am Samstag in Hamburg den Auftakt zum Finalabend beim Eurovision Song Contest (ESC) gegeben. Auf dem Hamburger Kiez startete 45 Minuten vor Beginn des Wettbewerbs in Düsseldorf der Countdown in der ARD.

Moderator Matthias Opdenhövel begrüßte auf dem Spielbudenplatz an der Reeperbahn prominente Gäste und jubelnde Fans. Auch während des Finales, in dem Lena ihren Titel verteidigen will, gibt es eine Schalte in die Hansestadt: Live aus St. Pauli verkündet Ina Müller, Präsidentin der deutschen Song-Contest-Jury, die Punktevergabe der Deutschen.

Das Hamburger Public Viewing hat schon Tradition. 37 000 Fans feierten auf der Reeperbahn im Vorjahr Lenas Sieg. Diesmal wurde das Spektakel aus Sicherheitsgründen auf 5000 Teilnehmer beschränkt.