Rostock (dpa) - Die FDP will nach den Worten ihres Generalsekretärs Christian Lindner eine wirtschaftsverträgliche Energiewende erreichen. Die Partei wolle auf Kernenergie so schnell verzichten, wie man bei der Energiewende Fortschritte mache, sagte Lindner beim Bundesparteitag in Rostock. Diese Fortschritte müssten das Datum des Ausstiegs bestimmen und nicht das Wunschdenken. Es sei die Vision der Partei, nachkommenden Generationen eine Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen zu hinterlassen.