Biberach (dpa) - Ein Zug hat am Abend in Baden-Württemberg ein Auto erfasst. Der 63 Jahre alte Fahrer des Autos kam dabei ums Leben, die rund 250 Reisenden in dem Zug blieben unverletzt. Der Mann wollte mit seinem Wagen in Biberach-Fröschbach einen Bahnübergang überqueren. Dabei prallte der Regionalexpress in die Beifahrerseite des Autos. Der 63-Jährige wurde aus seinem Wagen geschleudert. Ein Hubschrauber brachte ihn schwer verletzt in eine Klinik nach Freiburg, wo er in der Nacht starb.