Berlin (dpa) - Die Krankenkasse Barmer GEK hat sich für eine solidarische Auffanglösung für die bankrotte City BKK ausgesprochen. Diese Lösung soll es für alle geben, die noch keine neue Kasse gefunden haben, sagte der Verwaltungsratschef des Marktführers, Holger Langkutsch. Für seine Barmer GEK gelte: «Wer Mitglied werden will, wird Mitglied.» Andere Kassen ermahnte Langkutsch, das Solidaritätsprinzip nicht aufzugeben. Die City BKK wird zum 1. Juli geschlossen. Einige der 168 000 dort Versicherten wurden von anderen Kassen abgewimmelt.