Brüssel (dpa) - Die Nato hat einen Angriff auf einen Kommandobunker nahe der ostlibyschen Stadt Al-Brega bestätigt. Dieser sei von der Gaddafi-Regierung genutzt worden, um Angriffe auf die Zivilbevölkerung zu koordinieren. Nach libyschen Angaben wurden bei dem Angriff gestern 16 muslimische Prediger getötet. In einer Erklärung der Nato heißt es dazu: Diese Behauptungen könne man nicht bestätigen. Die Nato bedauere den Verlust von unschuldigen Menschenleben immer. Das in Al-Brega getroffene Gebäude sei eindeutig als Befehlszentrum identifiziert worden.