Berlin (dpa) - Die Industrie hat vor einer zu hohen Belastung durch die beschleunigte Energiewende gewarnt. Der Bundesverband der Deutschen Industrie forderte einen verlässlichen Planungshorizont, was künftige Belastungen durch die Förderung der erneuerbaren Energien angeht. Die Belastung der energieintensiven Unternehmen durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz müsse bei höchstens 0,05 Cent pro Kilowattstunde bleiben. Grünen-Fraktionschefin Renate Künast forderte die schwarz-gelbe Bundesregierung auf, den Atomausstieg unumkehrbar zu machen.