Berlin (dpa) - Bei der Deutschen Bahn hat das Geschäft zum Start ins Jahr angezogen. «Wir haben in den ersten drei Monaten insgesamt ein Umsatzplus von über zehn Prozent gemacht», sagte Bahnchef Rüdiger Grube dem Nachrichtenmagazin «Focus».

Der Güterverkehr laufe «sehr ordentlich». Diese Zahlen ließen sich aber nicht einfach auf die Folgemonate hochrechnen. Im Gesamtjahr will der bundeseigene Konzern die Marke von 35 Milliarden Euro Umsatz deutlich überschreiten, wie Grube sagte. Im vergangenen Jahr waren die Erlöse um 17,3 Prozent auf 34,4 Milliarden Euro gestiegen. Dazu trug auch bei, dass die neue Regionalverkehrstochter Arriva für vier Monate einbezogen wurde. Bis 2015 peilt die Bahn einen Umsatz oberhalb von 45 Milliarden Euro an.