Bratislava (dpa) - Finnland ist neuer Eishockey-Weltmeister. Die Suomis gewannen das WM-Finale in der Slowakei gegen Schweden 6:1 und holten sich ihren zweiten Titel nach 1995. Bronze hatte sich zuvor die Auswahl Tschechiens durch ein 7:4 gegen Rekordweltmeister Russland gesichert. Die deutsche Mannschaft beendete das Turnier in Bratislava auf dem siebten Platz. Zum besten WM-Spieler wurde Schwedens Goalie Viktor Fasth gewählt.