Rostock (dpa) - Der FDP-Bundesparteitag in Rostock geht heute mit Debatten zur Energie- und Bildungspolitik zu Ende. Vor dem Schlusswort des neuen Parteichefs Philipp Rösler werden die Delegierten noch Grundsatzbeschlüsse zum Ausstieg aus der Atomenergie und zur stärkeren Zentralisierung der Schulpolitik beraten. In seiner ersten Rede als Parteichef hatte Wirtschaftsminister Rösler gestern eine kritische Bilanz der bisherigen Regierungsarbeit gezogen. Mit einer stärkeren Profilierung in der schwarz-gelben Koalition will er die FDP aus der Krise führen.