New York (dpa) - Einer der mächtigsten Männer der Finanzwelt soll nackt eine Frau überfallen und verletzt haben. IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist wegen des Vorwurfs einer versuchten Vergewaltigung festgenommen worden. Eine Anklage wurde zunächst nicht erhoben. Laut «New York Post» war Strauss-Kahn nackt aus dem Bad seines Hotelzimmers gekommen, als eine Angestellte ins Zimmer trat. Der Franzose soll die Frau aufs Bett geworfen und Oralsex gefordert haben. Sie konnte sich befreien und leicht verletzt fliehen.