Rostock (dpa) - Mit einer Debatte zur Energie- und Bildungspolitik geht heute nach drei Tagen der FDP-Bundesparteitag in Rostock zu Ende. Dabei geht es insbesondere um den geplanten Ausstieg aus der Atomenergie. Zudem steht eine Rede des wiedergewählten Generalsekretärs Christian Lindner auf dem Programm.  Bei seinem ersten Auftritt als neuer Parteichef hatte Wirtschaftsminister Philipp Rösler angekündigt, das Profil der FDP im schwarz-gelben Regierungsbündnis wieder zu schärfen.