Tokio (dpa) - Die Brennstäbe in Reaktor 1 der Atomruine in Fukushima sind offenbar schon 16 Stunden nach dem Riesenbeben im März zum größten Teil geschmolzen. Das teilte der Betreiberkonzern Tepco nach Angaben der japanischen Nachrichtenagentur Jiji Press mit.