Kiel (dpa) - Zweiter EHEC-Todesfall: In Oldenburg ist eine 88 Jahre alte Frau nach einer Infektion mit dem gefährlichen Bakterium gestorben. Sie erlag den Folgen des HUS-Syndroms. Das teilte das Kieler Gesundheitsministerium mit. Bei zwei weiteren gestorbenen Frauen besteht zudem der Verdacht, dass EHEC die Todesursache war. Beim Robert-Koch-Institut wurden inzwischen rund 140 schwere Krankheitsverläufe gemeldet. Deutschlandweit stieg die Zahl der EHEC-Fälle auf über 600. Allerdings sind noch nicht alle bestätigt.