Berlin (dpa) - Die Suche nach der EHEC-Infektionsquelle beginnt vorn vorne. Der auf spanischen Gurken in Hamburg entdeckte Erreger hat offenbar nicht die Erkrankungswelle ausgelöst. Das habe eine Laboruntersuchung bei zwei der drei sichergestellten spanischen Gurken ergeben, sagte die Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. Damit ist die Infektionsquelle weiter unklar. Bei der Suche soll ein neuer Schnelltest aus Münster helfen. Er kann den lebensgefährlichen Darmkeim innerhalb von vier Stunden bis zu einem Tag nachweisen.