Gundremmingen (dpa) - Das Kernkraftwerk Gundremmingen hat Block B nach einer planmäßigen Revision wieder ans Netz genommen. Die Modernisierungsarbeiten seien abgeschlossen, der Block habe wieder seine volle Leistung erreicht, teilte der Betreiber mit. Während der vierwöchigen Revision wurden unter anderem 84 Brennelemente erneuert. Der Austausch der Brennstäbe kostet rund 29 Millionen Euro. Damit ist Gundremmingen das erste Kernkraftwerk, bei dem die seit diesem Jahr geltende Brennelementesteuer fällig wird.